Fettkraut, Pinguicula gracilis x moctezumae

Fettkraut, Pinguicula gracilis x moctezumae
7,00 € *
Inhalt: 1 Stück

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • NWC10571
Produktinformationen: Fettkrauthybride, Pinguicula gracilis x moctezumae... mehr
Produktinformationen "Fettkraut, Pinguicula gracilis x moctezumae"

Produktinformationen: Fettkrauthybride, Pinguicula gracilis x moctezumae

Beschreibung:  Fettkräuter sind eine Gattung der fleischfressenden Pflanzen, welches sowohl in Europa und auf anderen Kontinenten, wie Amerika beheimatet. Es gibt dabei tempertierte Arten, wie sie z.B. in Deutschland vorkommen, oder tropische Formen die hauptsächlich in Mexico zu finden sind. Die Blätter der verschiedenen Pinguicula-Arten variieren in der Wuchsform sind jedoch bei allen Arten während der Vegetationsperiode an der Oberfläche mit kurz gestielten Drüsen bedeckt. Bei heterophyller Wuchsform unterscheidet sich die Form und Größe, sowie die Bedrüsung der Blätter zwischen der Sommer- und Winterrosette. Winterrosetten sind meist deutlich kleiner, unbedrüst und die Blätter fester als in der Sommerrosette. Weiterhin existieren auch bei tropischen und den temperierten Pinguicula noch Arten welche ganzjährig die gleiche Wuchsform beibehalten, die homophyllen Arten. Das Wurzelsystem ist bei allen Fettkräutern eher schwach ausgeprägt und sehr fein. Dies dient nur zur Verankerung im Boden, sowie zur Aufnahme von Flüssigkeit und Spurenelementen.

Die hier angebotenen Fettkrauthybride, ist eine Kreuzung aus den mexicanischen Pinguicula gracilis und Pinguicula moctezumae, die sowohl ganzjährig warm, und dabei hell, kultiviert oder auch kühl und trockner überwintert werden kann werden. Diese Hybride ist eine einfach Pinguicula, die durch ihre halbaufrechten, schmalen etwas 1cm breiten Blätter ein echter Blickfang ist. Bei kühlerer Überwinterung bildet diese Kreuzung dann nur eine etwas kleinere, flache Rosette aus. In der Vegetationsperiode erreicht diese Hybride einen Durchmesser von etwa 7cm und ist sehr blühfreude mit ca. 2,5cm großen pinkten Blüten. Allgemein ist diese Hybride eher anspruchslos und eine ideale Einsteigerpflanze in den Bereich der Karnivoren, welche auch noch ganz nützlich gegen Obstfliegen ist und an jedes Küchenfenster passt.

Geliefert wird:  eine blühfähige Fettkrauthybride ca. 5cm Durchmesser, Versand erfolgt ungetopft in einer Kunststoffdose!!

Haltung & Pflege:  Nach ihrer Herkunft der Elternarten, aus Mexico, benötigt dies Pinguicula-Hybride im Sommer warme und im Winter mildere Temperaturen, wobei auch eine gnazjährig warme Kultur möglich ist. Egal ob kühl (10°C) oder warm überwintert, diese fettkraut benötigt ganzjährig viel Licht, wobei kein direktes Sonnenlicht nötig ist. Im Winter rate ich zu einer Zusatzbeleuchtung um die Tageslänge auf 12h zu halten. Als Substrat für mexicanische Fettkräuter und deren Hybriden eignet sich ein sehr sandiges Gemisch aus Quarzsand, Perlite, Filkangestein ... welches mit etwas Torf versetzt ist. Für Fettkräuter ließe sich quasi auch ungedüngtes Kakteensubstrat oder ähnliches verwenden. Während der Wachstumsphase und bei durchgehend warmer Kultur sollte das Substrat dann stets feucht, aber nicht nass, gehalten werden. Bei einer kühlen Überwinterung sollte dann nicht mehr bzw. nur selten, gegossen werden um Herzfäule zu vermeiden..

Auch wenn Fleischfressende Pflanzen Insekten fangen und verdauen, sind sie nicht gegen Schädlige immun. Pinguicula können von Trauermückenlarven oder Blattläuse befallen werden. Hier helfen dann handelsübliche systhemische Mittel ohne Düngerzusatz. Bei zu nasser Kultur oder unpassenden Kulturbedingungen können die recht feinen Pflanzen von Fäulnis befallen werden. Hier sind die Pflanzen selten zu retten.

Weiterführende Links zu "Fettkraut, Pinguicula gracilis x moctezumae"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Fettkraut, Pinguicula gracilis x moctezumae"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen