Drosera cistiflora 3 Speicherwurzeln verschiedener Blütenfarben

Drosera cistiflora 3 Speicherwurzeln verschiedener Blütenfarben
28,00 € * 30,00 € * (6,67% gespart)
Inhalt: 3 Stück (9,33 € * / 1 Stück)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • NWC10761
Produktinformationen: Sonnentau, winterwachsende Drosera cistiflora 3 Speicherwurzeln... mehr
Produktinformationen "Drosera cistiflora 3 Speicherwurzeln verschiedener Blütenfarben"

Produktinformationen: Sonnentau, winterwachsende Drosera cistiflora 3 Speicherwurzeln verschiedener Blütenfarben

Beschreibung: Der Sonnentau Drosera cistiflora ist ein winterwachsender in Afrika beheimatete Art. D. cistiflora ist eine krautige Pflanze welche eine Wuchshöhe bis 40cm erreichen kann. Diese Art entspringt nach der trockenen Sommerruhe ca. ab Oktober, meist als Bodenrosette aus der Speicherwurzel und bildet danach einen hochwachsenden Sproß. Die länglichen Blätter sind durchweg mit Tentakeln besetzt. An der Spitze des Stängels bildet sich dann die große, von weiß bis lila variierende, Blüte dieser Art. Nach der Blüte und mit dem Anstieg der Temperaturen und den geringeren Niederschlägen zieht sich diese Art in die Speicherwurzel zurück, in der sie den trocknen und warmen Sommer überdauert.

Geliefert werden: 3 verschiedene Speicherwurzeln  von Drosera cistiflora 

Kultur und Pflege: Diese Art, allgemein winterwachsende Drosera, wie auch Knollen-Drosera gehören nicht zu den ganz einfachen Sonnentau-Arten. Die Kultur der winterwachsenden afrikanischen Drosera erfolgt analog der australischen Knollen-Drosera.

Knollendrosera wachsen während der kühleren Jahreszeit und benötigen dann viel Licht bei Temperaturen von 10-20°C. Als Standort bieten sich dafür ein temperiertes Gewächshaus, ein Wuíntergarten aber auch ein Südfenster in einem wenig beheizten Raum an. In der Wachstumsphase, von Oktober bis April, können die Knollen stets dauerfeucht gehalten werden.  Ziehen sich die Knollen, durch ansteigende Temperaturen und die längeren Tage dann ein, sollte das Gießen eingestellt werden. Als Gießwasser eignen sich, wie bei allen fleischfressenden pflanzen, Regenwaser oder Osmosewasser. Ziehen sich die Drosera ein, so sollten die Töpfe über den Sommer nur minimal feucht gehalten werden. Das Problem bei diesen Arten ist die Übersommerung. Ist das Substrat zu feucht, so können die Knollen verfaulen. Ist es zu trocken, können sie vertrocknen. Hier muss man ein gewisses Fingerspitzengefühl entwickeln. Das Ausgraben der Knollen ist nicht nötig, aber man kann diese auch in einem Zipbeutel mit etwas Substrat an einem warmen, dunklen Standort übersommern und im Herbst wieder einsetzen. So ca. ab Oktober, wenn die Tage und Nächte wieder kühler werden, kann man die Knollen langsam wieder befeuchten. Hier reicht zu Beginn die Töpfe 1x wöchentlich leicht zu besprühen bis sich die ersten triebspitzen an der Substratoberfläche zeigen. Danach können die Töpfe in leichtem Anstau kultiviert werden. 

Als Substrat eignet sich ein sehr sandiges Gemisch aus Quarzsand, mit Torf und etwas Perlite mit einer Körnung von 3mm. Für Knollendrosera sind tiefe Töpfe 10-15cm gut geeignet, da sich in diesen der Wasserhaushalt über die Trockenphase besser regulieren lässt.

Weiterführende Links zu "Drosera cistiflora 3 Speicherwurzeln verschiedener Blütenfarben"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Drosera cistiflora 3 Speicherwurzeln verschiedener Blütenfarben"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen